Smarte Einbruchsicherheit: Schützen die Geräte wirklich?


Scherpi76
Scherpi76

Im Prinzip sind doch alle Schrott.

Vor 25 Tage
Michael Velten
Michael Velten

Die bringen alle nichts. Bei Stromausfall tut von denen nichts mehr. Dann ist die Basisstation direkt aus. Und Internet Verbindung gibt es auch keine mehr

Vor Monat
DMWOO7
DMWOO7

Wo bleibt der Aspekt Datenschutz? Wenn die Anlagen übers Internet Benachrichtigungen verschicken, fließen da potenziell viele Daten an die Unternehmen. Außerdem ist man bei Cloud-Diensten auch voll abhängig. Ist das Produkt EOL, kann man das ganze nicht mehr nutzen, da wohl kaum lauter quelloffene Systeme zum Einsatz kommen, die man selbst einfach weiter betreiben kann.

Vor Monat
BlueFox Sky
BlueFox Sky

Naja, anzuführen das die Tür/Fenster-Kontakte/Sensoren von innen einfach entfernt werden können ist schon relativ fragwürdig. Die Dinger werden aufgeklebt und sind schlicht nicht im geringsten mit mit einer richtigen Einbruchmeldeanlage welche fest im Gebäude installiert werden zu vergleichen. Wenn er schon unbemerkt drin ist, ist das Kind eh in den Brunnen gefallen - da müsste er ja zusätzlich ein Außenfenster/-Tür öffnen statt den selben weg zurück zu gehen - nur dann wird das irgendwie relevant.

Vor Monat
WupperVideo
WupperVideo

Dieses Video hat ja leider mal absolut gar keinen Mehrwert. Ihr habt die Alarmanlagen nicht mal alle komplett in Betrieb genommen, lediglich eine hat jetzt Alarm ausgelöst, aber ist der Ton denn laut genug, um einen Einbrecher zu verjagen? Was bringt mir das jetzt, wenn ich einen Alarm auf dem Handy habe? Kann ich dann einfach die Polizei rufen? Wie hoch ist die Fehlalarmquote? Welche Typen von Sensoren wurden eigentlich mitgeliefert? Wie gut sind eigentlich die Rauchmelder, die z.B. bei Medion mitgeliefert wurden? Wie hoch sind die Reichweiten? Wie lange halten die Batterien? Was passiert bei einem Stromausfall? Löst die Alarmanlage aus, wenn man den Batteriedeckel öffnet? Was ist, wenn der Einbrecher das WLAN ausschaltet? Dieser Beitrag ist sowas von oberflächlich, dass ich gut behaupten kann, mit diesem Video knapp 7 1/2 Minuten meiner Lebenszeit verschwendet zu haben!

Vor Monat
Cordon Kalis
Cordon Kalis

Oh MERKEL !!!! Immer diese Politiker / innen die das Leben der anderen zerstören. Falls ihr eine Überwachungskamera benötigt, ich habe mir damals vor ca zwei Monaten die Arlo Q Plus gekauft und hat sich als sehr gute Kamera herausgestellt. Sie können auch Live per Smartphone zusehen und via Smartphone durch die Kamera sprechen und Hören was vor Ort je nachdem wo man filmt geschieht, ihr Braucht Strom und Internet (bsp wlan) für die Kamera. Recht teuer, aber lohnt sich. Outdoor hat arlo wohl auch paar Kameras.

Vor Monat
Hüseyin
Hüseyin

Am besten zwei Hunde anschaffen

Vor Monat
ChunkyMonkey
ChunkyMonkey

naja für 75 - 200€ ewarte ich auch nur Schrott.

Vor Monat
Th.Th.
Th.Th.

Man kann es auch viel kostengünstiger bekommen in dem man das Kreuz an der richtigen Stelle setzt und damit zumindest der Versuch seitens einer Regierung unternommen wird die Verbrecherbanden draußen zu lassen..Ach Nein das funktioniert ja auch nicht, dann bricht ja der dritte Weltkrieg aus..

Vor Monat
CaptainBooster
CaptainBooster

Seid 2015 habe ich eine Hausratversicherung und einen Hund schon länger ;-)

Vor Monat
T S
T S

+CaptainBooster weiss ich doch 😀

Vor Monat
CaptainBooster
CaptainBooster

+T S Deswegen ja die Versicherung,die Ersetzt alles im Neuwert auch Wasserschäden usw :-)

Vor Monat
T S
T S

Bringt viel wenn du mit dem Hund weg bist 😀

Vor Monat
Snackpack King
Snackpack King

was ist mit Glasbruch?

Vor Monat
Snackpack King
Snackpack King

Selbstschussanlage ist das sicherste Einbruchschutz! (Ich weiß, ich hab zu viele Filme geschaut)

Vor Monat
D. Soetebeer
D. Soetebeer

Den besten Schutz kann man wohl nur dann erhalten, wenn nach einem Einbruch mit einer gewissen Verzögerung alle Fenster und Türen mit einem massiven Stahlgitter verschlossen werden. Dann können die Einbrecher nicht mehr vom Tatort fliehen. Da braucht nur noch die Polizei kommen und die Bande einsammeln. Die Versicherung wird dann den entstandenen Schadensbetrag von den Einbrechern wieder einfordern. Falls die es nicht bezahlen können, werden die zu einer Strafarbeit verdonnert, von deren Verdienst gleich ein gewisser Anteil einkassiert wird. Erst nachdem alles bezahlt wird, kann die Strafarbeit eingestellt werden.

Vor Monat
Speedwagon1983
Speedwagon1983

am besten mit einer Gatling das wenn alle Kugeln durchgerattert sind das die Einbrecher gleich alles durch das riesen Loch wie am Basar mitnehmen können

Vor Monat
Alexander Mustermann
Alexander Mustermann

Naja gibt Produkte von anderen Marken, die für genauso viel oder weniger Geld mehr taugen. Man kauft bei ALDI ja auch kein Auto sondern geht zum Fachhändler.

Vor Monat
LogicException
LogicException

5:45 Ein Ping auf den Google DNS-Server. Sieht voll "evil" aus, hat mit Thema aber überhaupt nix zutun... Hackerman!

Vor Monat
Nojo
Nojo

Die meisten werden Kali eh noch nie gesehen haben geschweige denn WireShark oder das Terminal. Von daher, gefundenes Fressen ;)

Vor Monat
Korayami
Korayami

Man muss ja wenigstens versuchen den Schein zu wahren, man hätte Ahnung haha

Vor Monat
MarvinTV Network
MarvinTV Network

5:44 Denn google dns Server kann jeder anpingen ^^

Vor Monat
DennisMeier911
DennisMeier911

Wenn's schon unbedingt Funk sein muss dann entweder Telenot oder Daitem plus Aufschaltung. Dann wird es aber auch nicht sehr günstig.

Vor Monat
sewagii
sewagii

0:46 Also es scheint denen schon etwas mehr Arbeit gemacht zu haben. Es gibt kein Fenster was sicher ist und die Wirkung von vielen Maßnahmen ist auch die Täter abzuschrecken, wenn die nicht gleich reinkommen. Das ist auch vollkommen legitim, nur sollte man das dem Kunden auch so vermitteln. Es kann eigentlich auch nicht sein, dass man sich ein Fenster kauft und selber nicht in der Lage ist einzuschätzen wie viel Aufwand das ist da rein zukommen. Mich würde da schon genau interessieren, was man konkret machen muss damit das Fenster nachgibt. 1:26 Vielleicht wäre es auch gar keine schlechte Idee sich einen Fake-Safe zu kaufen oder "Lockwertsachen" auszulegen. Einfach Dinge die die Täter schnell finden, sich dann drauf fokussieren und dann nicht weiter suchen. Wenn die den Safe-Finden, dann werden die evtl. versuchen das Ding schnell wegzuschaffen und lassen den Rest in Ruhe. Ich halte es z.B. auch sinnvoll wenn man schon seine Bankkarte mit sich rum trägt, dass man dann eine Fake-Pin im Portemonnaie hat. Einfach das die Leute dann zum Geldautomat rennen und sich fotografieren lassen. 1:49 Also die Rolländen waren jetzt scheinbar nicht unten und ob das Fenster verschließbar ist? Gut,wenn man die Scheibe einschlägt kann es schon einen großen Einfluss haben, aber waren die Fenster den auch zur Tat verschlossen? Es kann halt nicht immer alles klappen. Hier wären die Täter evtl. mal etwas hartnäckiger. Schutz fängt aus meiner Sicht auch schon zur Prävention an. Das die Täter evtl. erst gar nicht auf einem Aufmerksam werden und wenn was passiert ,dass auch möglichst wenig Schaden entsteht. 3:04 Alte Leute und Technik. Schön wenn es klappt und man sich damit beschäftigt, aber ich hab da immer so meine Bedenken. Wenn man mit dem Kram dann nicht umgehen kann, dann bringt es nichts. 4:01 Schon so dicke Türsensorern :-\ Als gäbe es da keine bessere Möglichkeit. Das Ding muss doch dann eh ständig scharf geschaltet werden. 4:29 Es bringt schon was, wenn die Täter sich erschrecken und wegrennen. Die Chancen sind evtl. gar nicht so schlecht. Wobei ich es auch dumm finde, dass die Dinger erst angehen wenn Jemand schon im Haus ist. 5:14 Müsste man jetzt auch mal hinterfragen, wie realitätsnah das ist. Wie viel Täter machen sich wirklich die Mühe und sind so schlau und schauen sich alles vorher genau an, auch in der Dunkelheit? Als Krimineller müsste man auch Fortbildungen besuchen und sich weiterbilden. Ich denke nicht, dass viele Wirklich die Intelligent besitzen und wirklich geplant vorgehen. Viele Kriminelle werden einfach nicht gerade die Hellsten sein, mal mit etwas mehr oder weniger Erfahrung. 5:43 Zum Glück diesmal nicht "tree", aber "ping" ist auch nicht wirklich besser.

Vor Monat
sewagii
sewagii

+Apoplex "in der heutigen Zeit kannst du das Alter nicht mit Unwissen über Technik gleich setzen." Hab ich auch nicht. Ich kenne aber auch wenig Jugendliche die keine Digitaluhr stellen können, aus versehen Bilder über Whats-App schicken oder in Word ganz komische Sachen machen. Das sind überproportional die älteren Leute. Das besonders ältere Menschen häufig Probleme haben sich da rein zudenken und Sachen zu verstehen ist aus meiner Sicht ein Fakt. Die sind mit solchen Sachen nicht aufgewachsen. Wie geschrieben, wenn die sich die alten Leute damit beschäftigen und damit dann auch klar kommen ist es schön, aber das ist oft nicht der Fall. "Und gerade wegen älteren bietet sich eine leichtere Bedienung an. Man kann auch einfach ein Buch beilegen, wie die ihre App selbst programmieren können." Kommen Sie jetzt mit der Technik klar oder nicht? Das die Anleitungen teilweise total schlecht zu verstehen sind und auch keine Beispiele aufgeführt sind ist nicht gut. Das ist ja auch ein Grund warum ältere Leute mit der Technik nicht klar kommen. Auf der einen Seite fehlt etwas das Grundverständnis für bestimmte Sachen UND die Anleitung ist evtl. auch nicht gerade so optimal beschrieben. Für viele Sachen brauchen wir kein Handbuch, wir wir eine App einrichten erschließt sich uns oft schon selber. Das ist bei alten Leuten aus meiner Sicht nicht so der Fall. "der Code im cmd ist denke ich nur zur Veranschaulichung. Einfach mal etwas weiter denken." Danke, wäre ich nie drauf gekommen... Veranschaulichung für was den? Das der Experte im Netzwerk ein Gerät anpingen kann? Das wäre so wenn ein Profi-Schwimmer veranschaulicht wie er schwimmt, aber dann normal Brustschwimmen macht :\ "Und die Sensoren sind so dick, weil da mindestens eine Batterie, Antenne und sonstige Hardware rein müssen." Das geht auch kleiner -_- Wobei es auch egal ist warum die dick sind, sie sind es einfach und das ist der Punkt. Da gäbe es sicher auch andere Möglichkeiten die Tür zu überwachen ohne so eine große weiße Dose an der Tür zu haben, die evtl. auch noch die Tür beschädigt. In die Tür bohren kann man nicht und drauf kleben ist auch wieder so eine Sache.

Vor Monat
Apoplex
Apoplex

sewagii der Code im cmd ist denke ich nur zur Veranschaulichung. Einfach mal etwas weiter denken. Und die Sensoren sind so dick, weil da mindestens eine Batterie, Antenne und sonstige Hardware rein müssen. Ist jetzt auch nicht so schwer zu verstehen

Vor Monat
Apoplex
Apoplex

sewagii in der heutigen Zeit kannst du das Alter nicht mit Unwissen über Technik gleich setzen. Und gerade wegen älteren bietet sich eine leichtere Bedienung an. Man kann auch einfach ein Buch beilegen, wie die ihre App selbst programmieren können.

Vor Monat
BrAiNee Bug
BrAiNee Bug

Alle SmartHome/AlarmSysteme und Kameras die über WLAN laufen egal ob 2,4 oder 5Ghz egal welche Verschlüsselung, können mit jedem Smartphone oder Computer einfach Mundtot gemacht werden. Alarmsysteme und Kameras sind nur sicher wenn da ein Kabel dranne ist, so lange wie sich an dem WLAN Standard nix ändert. Das gleiche gilt für Systeme die auf Funk basieren also 433Mhz e.t.c., können einfach mit dem einem entsprechenden Funkgerät (Sender auf gleicher Frequenz) gestört und deaktiviert werden.

Vor Monat
Niklas Video
Niklas Video

+Bachsau Schön wäre es wenn das dir Standart Einstellung ist oder sowas überhaupt geht. Gut aber überlisten lässt sich sowas eh leicht. Desswegen läuft das bei uns alles über Leitungen und nicht per funk

Vor Monat
Niklas Video
Niklas Video

Naja es gibt wenige Anlagen die erkenne das sie kein Signal mehr von den Sensoren haben und dan auslösen

Vor Monat
BrAiNee Bug
BrAiNee Bug

+Ramsey Slgr bei WLAN braucht man keinen Störsender hier kann auf Protokollebene alles einfach Disconnected werden ohne das Kennwort zu kennen...

Vor Monat
Ramsey Slgr
Ramsey Slgr

Das stimmt nicht umbedingt esgibt sogenannte Wlan Vds Geräte die Störsender abschirmen indem sie es pee funknetz verbinden

Vor Monat
mRNx
mRNx

Genau meine Meinung und das kommt von jemanden aus der IT-Branche. Ich kann dir da wirklich nur zustimmen, einmal nen Jammer und schon sind die Geräte tot.

Vor Monat
Olaf Mal
Olaf Mal

2:50 #Wireshark

Vor Monat
Eugen Scheck
Eugen Scheck

So habe ich ein Platz für dein Werbung reserviert :-)

Vor Monat

Nächstes Video