Heimische Äpfel: Preiskampf zu Lasten deutscher Bauern


  • Am Vor 19 Tage

    marktcheckmarktcheck

    Dauer: 7:41

    Trotz guter Ernte finden sich in Supermarktregalen noch wenig Obst und Gemüse aus deutschem Anbau, sondern viel Importware. Landwirte bekommen vom Lebensmittelhandel die Preise diktiert, mit denen sie kaum wirtschaften können. Einige mussten schon aufgeben. Der Handel bietet lieber Designer-Sorten an, als herkömmliche, regional wachsende Sorten.
    Mehr Infos zur Sendung auf unsere Homepage: www.swr.de/marktcheck und auf unserer Facebook-Seite facebook.com/marktcheck
    Kommentare sind willkommen - aber bitte unter Beachtung der Netiquette: www.swr.de/netiquette

    Äpfel vom Bodensee  Äpfel  Apfel  Preiskampf  deutsche Bauern  Bauern  Ernte  Supermarkt  obst  gemüse  chile  argentinien  pink lady  

M F
M F

Zigaretten und Bier kann sich fast jeder leisten aber keinen deutschen Apfel… peinlich

Vor 12 Tage
Marcel Vandenhende
Marcel Vandenhende

Da sind auch die Verbraucher schuld, es muss immer billiger werden, Deutschland hat nicht umsonst die niedrigsten Preise bei Lebensmitteln. Es kommt nicht drauf an woher die Ware kommt, Hauptsache billig.

Vor 13 Tage
lulu lulu
lulu lulu

WIR SAGEN: DANKE frau merkel und EU

Vor 13 Tage
Marlene M
Marlene M

"Heimisches Äpfel". "Schwäbisches" Grammatik oder Tippfehler? :D

Vor 13 Tage
marktcheck
marktcheck

Liebe Marlene M, vielen Dank für den Hinweis. Wir haben den Tippfehler korrigiert.Ihr Marktcheck-Team

Vor 12 Tage
Moin Moin
Moin Moin

Für 10 Cent, da sollte er mal bei Viehhaltern oder Biogasanlagenbetreibern anfragen. Die müssten sogar besser bezahlen.

Vor 14 Tage
dexheimer510si
dexheimer510si

Moin Moin das ist Quatsch. Biogas liegen die Preise vielleicht bei 1 bis 4 Cent.

Vor Tag
Sunny Sunshine
Sunny Sunshine

Das man für etwas bezahlen muss was uns die Natur schenkt, ist krank ... „Es gäbe genug Geld 💰, genug Arbeit, genug zu essen, wenn wir die Reichtümer der Welt richtig verteilen würden, statt uns zu Sklaven starrer Wirtschaftsdoktrinen oder- Traditionen zu machen“.!

Vor 14 Tage
Lügenlord Lol
Lügenlord Lol

Wo ist das Problem mit Angebot und Nachfrage? Natürlich kaufe ich lieber Äpfel ein welche 10 ct pro Tonne kosten als welche 10 € pro Tonne kosten

Vor 14 Tage
Juri Vlk
Juri Vlk

Die Bauern haben immer einen Grund zu jammern! Da höre ich schon lange nicht mehr hin!

Vor 15 Tage
oSJme
oSJme

Mir ist es ehrlich gesagt egal woher das Obst und Gemüse kommt, solange die Qualität stimmt. Wenn der deutsche Apfel genauso schmeckt wie der Apfel aus Frankreich aber teurer ist, dann bezahle ich doch nicht mehr Geld für den gleichen Geschmack. 🤷🏼‍♂️ Vielleicht ist die Landwirtschaft in Deutschland einfach nicht mehr zeitgemäß.

Vor 15 Tage
Holger Kirche
Holger Kirche

Meiner Meinung nach sollte jeder Ort in Deutschland einen Wochenmarkt einführen. Dort sollen nur regionale Produkte verkauft oder verschenkt werden! Statt einer Standgebühr soll es Geld für die Anbieter geben.

Vor 16 Tage
Holger Kirche
Holger Kirche

Hier geht es mal nicht um Angebot und Nachfrage sondern einfach nur um gesunde Ernährung zum Einen und die sinnvolle Nutzung unserer Ressourcen zum Anderen.

Vor 10 Tage
Lügenlord Lol
Lügenlord Lol

Holger Kirche Nein, sollte es nicht, da wir damit das Konzept von Angebot und Nachfrage ruinieren und mit fremden Geld rumzuschmeißen fällt auch leichter.

Vor 14 Tage
In`s Gesicht
In`s Gesicht

Als Selbstversorger kann ich da nur lächelnd in meinen Garten gehen ...

Vor 16 Tage
Holger Kirche
Holger Kirche

Kauft bei Tante Emma. Ich habe meine Äpfel über den Laden um die Ecke vermarktet. Da kostet ein Apfel zwar 60 Cent aber es ist deutsche Bio-Qualitätsware. Nicht 20 mal gespritzt wie Pink Lady. Jeder Apfel selbst gepflückt. Okay, es kann passieren, dass da mal was tierisches (Made) im Apfel ist, aber sehr selten. Da kann man drum rum essen.

Vor 16 Tage
zufalls
zufalls

Der Großteil der Kunden die Äpfel aus dem Ausland kaufen haben einfach keine Ahnung oder sind zu faul nachzulesen woher die Äpfel stammen. Wenn der Kunde die Äpfel nicht kaufen würde, gäbe es alsbald wieder Äpfel aus Deutschland zu kaufen.

Vor 17 Tage
MrNickelbrille
MrNickelbrille

Es wird ja auch so verkauft das man günstig kauft.Niemand würde wohl einen Kopfsalat für 15 cent weniger kaufen wenn der Deutsche direkt daneben wäre ( hoffe ich ;-) Ich habe natürlich nicht Israelische Kartoffeln gekauft.Zugegeben das lag am Preis.Ich bin zwar Scheißearm aber ich stehe hinter unseren Landwirten.Ich versuche stets lokal zu kaufen wenn es ausgeschildert ist

Vor 17 Tage
Mario Emmenegger
Mario Emmenegger

10 Cent für 1 kg Äpfel ( Tafeläpfel) In der Schweiz ca. 26 Franken 100 kg mostäpfel

Vor 17 Tage
Holger Kirche
Holger Kirche

super Preis. Unser Verein hat nur 11 Euro bekommen, also wohl nur halb so viel.

Vor 16 Tage
Caliber
Caliber

In der Buchhaltung und auf dem Etiket fehlt die Kostenstelle "Umweltschaden". Darin sind alle Kosten aufgeführt, die ein Produkt für die Produktion an Umweltschaden verursacht. Müssen diese Kosten auf den Preis umgelegt werden, gibt es keine Umweltverschmutzung mehr und nur noch heimische Produkte.

Vor 17 Tage
argexpert
argexpert

auf bio umstellen? und warum stellen die bauern nicht auf designeräpfel um?

Vor 18 Tage
RockandroIIer
RockandroIIer

Ja, das ist der deutsche Einzelhandel. Das passiert nicht nur bei Äpfeln.

Vor 18 Tage
Gamer3172
Gamer3172

Hoffentlich gibts bald en knall und es ändert sich was an unsrem system.. der Kapitalismus wird noch die ganze Welt zerstören.. Ich wüsst nur nich was die alternative wäre 😓

Vor 18 Tage
SebMcpepp
SebMcpepp

Heimisches Äpfel???

Vor 18 Tage
Yusuf El Habiibo
Yusuf El Habiibo

Ist es besser gleich vom Bauern zu kaufen? Kann man die Bauern so unterstützen? Würde mich mal interessieren.

Vor 18 Tage
Holger Kirche
Holger Kirche

Ich weiß nicht wo du wohnst, aber es gibt viele Leute, die in ihrem Garten keine Nadelbäume haben sondern Obstbäume. Da kannst du günstig Obst erwerben. Voll Bio.

Vor 16 Tage
Lucky123 Ramses
Lucky123 Ramses

Das ist auf jeden Fall besser. So hat man die Äpfel frisch aus erster Hand, ohne Transporte und Zwischenlagerung und man ist sicher, wo sie herkommen. Und der Handel verdient nicht noch dran.

Vor 18 Tage
Erzengel Michael
Erzengel Michael

Man macht es sich ziemlich einfach, den Verbrauchern die Schuld zuzuschieben. Das tatsächliche Problem ist das Wirtschaftssystem Kapitalismus und eine Politik, die lobbygesteuert und aus arbeitsmarktpolitischen Erwägungen im Speditionsgewerbe heraus nichts gegen die ausufernden Lebensmittel-Transporte rund un die Welt unternimmt, und auf die Umwelt und die Arbeitsplätze in der Landwirtschaft und im lebensmittelverarbeiten Bereich scheißt! Es kann doch nicht sein, dass unsere Lebensmittel vom anderen Ende der Welt kommend, den Händler im Einkauf weniger kosten, als hier vor Ort produzierte. Und wenn der Kunde bereit ist, für einheimische Lebensmittel mehr zu zahlen, dann soll doch bitte niemand glauben, dass da mehr beim Bauern ankommt. So lange der Händler die Preise diktiert, wird er keinen Cent mehr zahlen. Es wird immer seinen Gewinn maximieren. Das ist Kapitalismus!!!

Vor 18 Tage
ÜberWein
ÜberWein

Lieber regulieren und die Situation verschlimmern.

Vor 14 Tage
phantom1350
phantom1350

Das der Preis für Äpfel dieses Jahr so gering ist liegt aber hauptsächlich daran dass es dieses Jahr hier am Bodensee eine so unnormal gute Apfelernte gibt wie schon seit vielen vielen Jahren nicht mehr. Wir hatten mit der selben Anzahl Apfelbäume wie die Jahre zuvor 3mal so viele Äpfel wie sonst. Da weiß man gar nicht mehr wohin damit. Fällt die Ernte schwächer aus gibt es auch mehr Geld pro Kilo, das war schon immer so, hier wird so getan als lägen die niedrigen Preise dieses Jahr hauptsächlich an Äpfeln aus dem Ausland ...

Vor 18 Tage
AlexM
AlexM

bin berufstätig und mich interessiert nur eines: Kg,L/€ ende der story (Kapitalismus).

Vor 18 Tage
Holger Kirche
Holger Kirche

freiwillig Gift essen?

Vor 16 Tage
christian85anime
christian85anime

Ich hol meine Äpfel vom Genossenschaftsladen im Nachbardorf, die werden 2 Orte weiter angebaut. Preislich sogar günstiger als die im Supermarkt.

Vor 18 Tage
Inga Erwin
Inga Erwin

Die Libbyisten machen heute den großen Profit und die nächste Generation darf die Zeche zahlen. Hier hilft nur bewußt hinschauen und ausländische Ware zu boykottieren.

Vor 18 Tage
B W
B W

Das Problem ist von den Landwirten auch hausgemacht! Die Abhängigkeit von wenigen Großabnehmern ist mitverschuldet. Noch vor 4 Jahren kaufte ich (Bodenseegebiet) meine Äpfel beim Landwirt direkt ab Hof 4 Häuser weiter für 80ct/kg, dann erhöhte dieser auf 2,50€/kg und brachte den Hofverkauf in den Folgejahren komplett zum erliegen - heute wird nicht mehr "ab Hof" verkauft. "es ist halt jetzt so!" - war der Kommentar für die hohen Preise. Zwischenzeitlich lag er im schlechten, letzten Erntejahr bei 3 bis 4 Euro das Kilo (Hofverkauf mit Mindestabnahme 5 Kilo!). Wer sich die Kunden selbst verprellt und früher wurden sehr nennenswerte Mengen lokal verkauft, sollte sich später nicht über den Ausfall der Nachfrage und einer Abhängigkeit von wenigen Großeinkäufern beschweren! Dies war kein Einzelfall, sondern viele langten kräftig zu und brachten den lokalen Verkauf nahezu zum erliegen. Wenn auch selten gibt es allerdings noch die Landwirte, die langfristig denken und lokale Abnehmer pflegen und derzeit zu 80ct bis einen Euro/kg Jahr verkaufen (und sogar Bio-Äpfel!). Also Augen auf und unterstützt zum eigen Wohle die vernünftigen, langfristig denkenden Landwirte und dies (wenn möglich) direkt - ohne Handel!

Vor 18 Tage
BeneYT • Entwickler
BeneYT • Entwickler

Oft sind hofverkäufe wahrscheinlich vertraglich ausgeschlossen

Vor 14 Tage
Hell Razzer
Hell Razzer

Die Äpfel aus dem Ausland müssen einen langen Weg bis hierher machen was zusätzlich die Umwelt belastet da pflück Ich mir doch lieber einen saftigen Apfel vom Apfelbaum nebenan!

Vor 18 Tage
Artux
Artux

Beim Transport von 1 kg mit Containerschiffen von Kolumbien nach Europa werden etwa 25g CO2eq freigesetzt, dagegen wären es beim LKW-Transport von Norden nach Süden in von Deutschland schon mehr als 70g. Zum Vergleich: Die Produktion von 1 kg Apfel verursacht etwa 400 g CO2eq.

Vor 18 Tage
Brokenhead
Brokenhead

Besonders edeka mag ich garnicht... in der Werbung groß wir lieben lebensmittel anbrangern aber im grunde alles nur werbung, aber der werbeslogen greift. Das wollte ich nicht thematisieren sondern das zumindest hier bei mir finde in meinen lokalen edekas keine regonales gemüse und obst. Vll so vereinzelt. Der rest aus unterschiedlichsten regionen der welt... zB Äpfel aus neu seeland... letztendlich kaufe ich lieber woanders... ich will hier keinen in schutz nehmen, den schuld hat auch der verbraucher und die deutsche Mentalität... hauptsache günstig

Vor 18 Tage
Michaela Bouhacida
Michaela Bouhacida

Ich find es nicht so gut, ich schau immer drauf wo's herkommt und kauf nur die heimischen Obst und Gemüse. Bitte bitte schaut genau hin, es müssen vieeel mehr drauf achten , dann kann man was erreichen . l

Vor 18 Tage
Lucky123 Ramses
Lucky123 Ramses

Das ist wirklich sträflich was da gemacht wird. Warum wird da nicht seitens der Regierung, der EU oder wer auch immer Einfluss haben könnte, ein Riegel vorgrschoben ? Diese "Werbung" für regionale Produkte wird vom Handel doch auch nur halbherzig bezrieben. Letztendlich liegt es, denke ich aich am Verbraucher der diese Waren immer wieder kauft. Es ärgert mich schon lange und ich kaufe grundsätzlich nur noch Obst und Gemüse aus der Region. Im Winter ist es natürlich etwas eineschränkter. Ich hoffe, das wir da nicht vom Handel besch....... werden indem die Produkte falsch ausgewiesen werden. Ich lege keinen Wert auf diese geschmacklosen harten Äpfel die aus aller Welt herangekarrt werden. Leider gibt es viel zu wenig aus regionalem Anbau im Sortiment der Supermärkte. Das stelle ich immer wieder fest. Glücklich kann sich der schätzen der bei einem Erzeuger in der Nähe kaufen kann. Und dann immer dieser Anspruch der Kunden, ganzjährig alles kaufen zu wollen, auch wenn es saisonal gar nicht möglich ist. Gut, auf einige Dinge möchte ich auch nicht verzichten aber muss es denn immer alles geben ? Ich bin noch in einer anderen Zeit aufgewachsen und dieses Überangebot an Waren in den Supermärkten macht mir fast Angst, es bezieht sich nicht nur auf Obst und Gemüse sondern auf das gesamte Sortiment, die Liste wäre endlos wenn ich alles aufzählen würde. Alles ist so selbstverständlich geworden und nicht alle machen sich da Gedanken drüber. Brauchen wir das wirklich alles so im Übermaß ? Irgendwann werden wir schmerzlich bemerken dass man Geld nicht essen kann.

Vor 18 Tage
Creepebrine
Creepebrine

Also ist es auch für die Landwirte existenzbedrohend, wenn man im Garten 3 Apfelbäume hat, die Jährlich ca. 75 kg insgesamt tragen? Natürlich ist es nicht gut so, aber am Ende ist eh auch der Kunde schuld, er will meist so günstig wies geht kaufen. Wenige schauen da aufs Produktionsland.

Vor 18 Tage
iTolik22
iTolik22

Willkommen im Kapitalismus ;)

Vor 18 Tage
Brokkoli OMG
Brokkoli OMG

+A Al3x deine Aussage lässt vermuten dass es bedeutet man präferiere den Sozialismus wenn man gegen unsere aktuelle Ausprägung des Kapitalismus ist. Dabei wollen viele die den Kapitalismus kritisieren keinen Sozialismus oder Kommunismus, sondern einen vernünftigen, gebändigten Kapitalismus. Bitte nicht pauschalisieren, das hilft niemandem. Aber gut vielleicht habe ich ja auch nur einen falschen Eindruck von dir.

Vor 18 Tage
Dani Herzka
Dani Herzka

+A Al3x Wenn man sich n' bissl mit dem Sozialismus auseinandersetzt sollte man wissen, dass es im Sozialismus keinen freien Markt somit keine Konkurrenz und somit keinen Preisdruck. Zuerst nachdenken, dann schreiben ;)

Vor 18 Tage
A Al3x
A Al3x

iTolik22 stimmt nicht. Schau doch mal wie es Lw im Sozialismus geht.

Vor 18 Tage
0x16458
0x16458

Kapitalismus im Endstadium.

Vor 18 Tage
aka1manu1
aka1manu1

Ja Angebot und Nachfrage sind katastrophal. Wir brauchen eine Preisbindung von Lebensmittel!

Vor 17 Tage
Pinki Mietz
Pinki Mietz

Ich kaufe nur regionale Produkte, habe aber das Glück in Brandenburg zu wohnen. Wie macht das jemand aus Berlin? Ich bin Ur-Berlinerin und habe mich verrenkt um Äpfel aus der Region zu finden. 10cent? Es bricht mir das Herz. Gerne zahle ich für den Apfel 70cent und mehr, wenn der Apfel schmeckt!

Vor 18 Tage
Erzengel Michael
Erzengel Michael

Und der Handel streicht die 70ct bereitwillig ein, die du mehr zahlst. Warum dem Erzeuger auch mehr zahlen, wenn man ihm sowieso die Preise diktiert. Das ist echt pervers!!!

Vor 18 Tage
Spinnlein Balfouri
Spinnlein Balfouri

Ich finde es unmöglich! Wie lange ich im Supermarkt/Discounter nach deutschen Äpfeln gesucht habe... Ich kaufe schon lange nur noch heimisches Obst und Gemüse. Das erleichtert mir das Einkaufen und die Frage nach dem Mittag...

Vor 18 Tage
Onkel Schleckermaul
Onkel Schleckermaul

Ich persönlich kaufe nur noch heimische Bananen.

Vor 18 Tage
Erzengel Michael
Erzengel Michael

+GamerSpielTV ja schön. Es gibt aber auch Leute, die tags über arbeiten gehen und keine Zeit haben, auf den Wochenmarkt zu gehen.

Vor 18 Tage
GamerSpielTV
GamerSpielTV

Deswegen sollte man auf dem Wochenmarkt kaufen. Am besten bei ständen, wo man die Höfe kennt.

Vor 18 Tage
Onkel Schleckermaul
Onkel Schleckermaul

Bekommt vom Konzern 0,10€ für ein Kilogramm Äpfel, bräuchte mindestens 0,45€ pro Kilogramm, damit er die Produktionskosten wieder drin hat ... frag mich, wie das bei einem gewissen Bauer in meiner Nähe ist, der pro Kilogramm Äpfel 7,99€ verlangt.

Vor 18 Tage
Meine Meinung
Meine Meinung

Sind die demeter bio ?

Vor 14 Tage
Onkel Schleckermaul
Onkel Schleckermaul

Bitte nicht falsch verstehen. Es handelt sich hier lediglich um eine Person im Salzburger Land, welche einen solche hohen Preis verlangt, die anderen in der Umgebung, die einen Hofkauf anbieten, haben hingegen komplett andere Preise.

Vor 18 Tage
Stefan Haderlein
Stefan Haderlein

+Lucky123 Ramses jup muss man nicht verstehen. Zahle für einen deutschen Apfel nie soviel. Auf einem Wochenmarkt max. 4 Euro.

Vor 18 Tage
Lucky123 Ramses
Lucky123 Ramses

7,99 euro für 1 kg Äpfel ??? Hab ich ja noch nie erlebt bzw. gesehen.

Vor 18 Tage
Sir Stanley
Sir Stanley

Gibt mir bitte die Adresse. Wo gibt es Äpfel für 8 Euro/kg?

Vor 18 Tage
#r2g
#r2g

Der Kunde will es so, ansonsten würden die Leute die Äpfel 🍎 nicht kaufen. Das Herkunftsland steht nämlich auf der Verpackung.

Vor 18 Tage
Lucky123 Ramses
Lucky123 Ramses

+pretty mofukka Classic Dieses "billig haben wollen Denken" ist teilweise wirklich schlimm. Bei tierischen Produkten ist diese Einstellung ist m.M. nach besonders fatal. Warum muss ich hier ja nicht weiter erläutern weiß jeder. Alles soll möglichst billig sein, ob Lebensmittel oder andere Konsumwaren. Klar spare ich auch gern, auf Billigfleisch und Billigklamotten verzichte ich aber inzwischen und kaufe lieber ein Stück weniger.

Vor 18 Tage
pretty mofukka Classic
pretty mofukka Classic

Es wird ja gar nichts anderes mehr angeboten. Man hat entweder die Wahl zu boykottieren bis heimische Produkte angeboten werden oder kauft halt das was da ist. Außerdem sind die importierten Waren nicht immer günstiger siehe die Äpfel von Pinklady im Vergleich zu den deutschen Äpfeln. Die Industrie will es zu einem bestimmten Grad auch so, und Käufer sind nicht so achtsam und wollen es "billig" und greifen zu ohne über Alternativen und Folgen nachzudenken.

Vor 18 Tage
Brokenhead
Brokenhead

#r2g im grunde will der kunde es günstig, weiter denken die meisten aber nicht... naja im grunde ist das auch der Grund wieso die Qualität unserer lebensmittel immer mehr abnimmt... aber das ist schon wieder ein anderes thema

Vor 18 Tage
black bron
black bron

Ersta

Vor 19 Tage
Regina Link
Regina Link

Alle die so mit unseren Erzeugern umgeht,, weil es nur um Profite geht, hat schon lange seine Seele dem Teufel überlassen. Die sollten sich alle in Grund und Biden schämen. Leider können sie das nicht, weil sie innerlich schon tot sind und Gefühle wie Scham und Reue gar nicht vorhanden sind. Wer kein Gewissen mehr hat, kann auch nichts mehr empfinden, also nicht was auf der guten Seite zu finden ist. Sie laufen nur noch dem Geld hinterher, ohne Rücksicht auf Verluste.

Vor 19 Tage
Dr.Leymen
Dr.Leymen

+Regina Link Achja, wieso muss man eigentlich gleich so ausfallend werden?

Vor 18 Tage
Dr.Leymen
Dr.Leymen

+Regina Link mein Name ist von einer creepypasta inspiriert. Ich bin kein Doktor wenn du das meinst. Aber trotzdem finde ich, sollte man auf seine Rechtschreibung achten. Schönen Tag noch.

Vor 18 Tage
Regina Link
Regina Link

Dr.Leymen Natürlich muss man Dr. sein, oder wenigstens so tun als ob, um zu bemerken dass sich da ein Schreibfehler eingeschlichen hat. Und natürlich so auf seine höhere Intelligenz hinweisen. Tut mir leid, aber sie sind für mich ein arroganter Blödmann. Wenn sie soviel Hirn hätten, wie eine einfache Putzfrau, wären wir in Deutschland nie in die Situation gekommen, in der wir uns gerade befinden. Jetzt bin ich gespannt, of sie diesen Denkspagat hinbekommen.

Vor 18 Tage
Dr.Leymen
Dr.Leymen

Wo ist denn Biden? Ich kenne nur den Boden.

Vor 18 Tage
7neunziger
7neunziger

10Ct für ein Kilo Äpfel, das ist schon pervers

Vor 19 Tage
Chris K
Chris K

Zahlste nix kriegst nix ...... in Polen ist der Arbeiter eben billiger ..... wer das nicht weiss ist dumm .... So wie die Reporter im bericht

Vor 18 Tage
salpetersäure ist die beste Säure
salpetersäure ist die beste Säure

+Cmdr RobMetal Ja stimmt was du sagst.

Vor 18 Tage
Cmdr RobMetal
Cmdr RobMetal

+salpetersäure ist die beste Säure Falsch zitiert, der Preis versteht sich auf eine andere Sorte.

Vor 18 Tage
Andreas
Andreas

+salpetersäure ist die beste Säure So hoch ist der Gewinn auch nicht, es muss ja noch die Logistik von den 4€ bezahlt werden. Von der CO² Bilanz möchte ich gar nicht reden... :-(

Vor 18 Tage
salpetersäure ist die beste Säure
salpetersäure ist die beste Säure

10ct einkaufen und fast für 4Euro verkaufen. Die gewinnspanne ist höher aus beim Drogen Handel!

Vor 18 Tage
Regina Link
Regina Link

Ich finde das zum kotzen. Wir brauchen kein Obst und Gemüse aus dem Ausland. Jeder sollte doch wissen, dass er sich am gesündesten ernährt, durch Produkte aus seiner eigenen Region. Wer das noch nicht weiß, sollte sich schnellstens informieren. Jeder der diese ausländischen Produkte kauft, entzieht unseren eigenen Anbau von diesen Produkten die Existenzgrundlage. Wir werden hier von vorne bis hinten beschissen. Ich kaufe inzwischen direkt bei den Erzeugern meiner Region, egal ob Fleisch, Obst oder Gemüse. Macht es doch einfach nach und helft unserem Land sich zu erholen.

Vor 19 Tage
SebMcpepp
SebMcpepp

+Maid Valentinia du hast echt den Durchblick... Hast scheinbar noch nie richtige Äpfel gegessen. Wo ich wohne haben hunderte Leute Obstbäume und man kriegt immer deutsche Äpfel wenn man sie will. Jede Stadt hat Leute mit Apfelbäumen also laber nicht so ne dämliches Scheiße.

Vor 18 Tage
Erzengel Michael
Erzengel Michael

+Maid Valentinia ja klar. Wenn die Leute gesagt bekommen, dass das G'lump vom anderen Ende der Welt kommt, dann schmeckt es ihnen gleich viel besser ... weil sooo exotisch. Ist bei Mineralwasser genau so wie bei Lebensmitteln. Ganze viel Einbildung dabei.

Vor 18 Tage
Maid Valentinia
Maid Valentinia

Was bringts einem wenn die Äpfel von hier einfach nur beschissen schmecken?

Vor 18 Tage
Cassidy Productions
Cassidy Productions

Die besten Äpfel sind die aus der Steiermark!

Vor 19 Tage
Ice Winter
Ice Winter

+Cassidy Productions Gute Einstellung 👍

Vor 18 Tage
Cassidy Productions
Cassidy Productions

+Ice Winter das problem ist nur, dass nicht jeder einen eigenen garten hat. Außerdem kaufe ich immer unbehandelte äpfel aus der steiermark, die schmecken mir am besten. Aber du hast recht, viele Äpfel im supermarkt sind leider vollgespritzt. Man muss halt aufpassen, was man kauft.

Vor 19 Tage
Ice Winter
Ice Winter

Die besten Äpfel sind aus dem eigenen Garten. Das gespritzte Zeug aus dem Supermarkt taugt nicht mal als Dünger.

Vor 19 Tage
Alexander Gassner
Alexander Gassner

Endlich mal einer der das problem anspricht

Vor 19 Tage
Denny Kröber
Denny Kröber

Toller Bericht

Vor 19 Tage
Knusper cock
Knusper cock

Erster

Vor 19 Tage
Toasty TV
Toasty TV

Hallo, bruder👌🍞

Vor 19 Tage

Nächstes Video